Biographie

Marleen - Biographie

Man kennt sie längst. Marleen, der quirlige Schlagerexport aus der Schweiz mit der frechen Kurzhaarfrisur. Was hat sie nicht alles schon besungen, mit der Leidenschaft einer Vollblutmusikerin. Seit Herbst 2003 steht Marleen auf Bühnen im In- und Ausland und dies zusammen mit grossen Stars der Branche wie Nik P., Paldauer u.v.m. Ebenfalls ist sie ein gern gesehener Gast in TV Sendungen (u.a. Grand Prix der Volksmusik, Immer wieder Sonntags u.a.) und der übrigen Medienwelt, denn Marleen ist nicht nur sympathisch, sondern auch ein liebenswerter bodenständiger Mensch mit Gefühl und Eigenständigkeit. Wer Marleen schon mal live gesehen hat, wird sich nie wieder nach dem Grund ihres Erfolges fragen. Man spürt die enorme Freude an der Musik, und das überträgt sich natürlich auf die Stimmung des Publikums. Marleen merkt, was die Menschen bewegt. Und doch. Stets war ihre Maxime, sich weiterzuentwickeln und Neues auszuprobieren.

Was passiert, wenn sich der ewige Wilde Gunter Gabriel und die kecke junge Schweizerin Marleen auf dem Hausboot treffen? Klar! Die Projektschmiede beginnt zu arbeiten. „Hey Kleiner“ sowie „Wenn Du denkst ...“ war im Jahr 2013 der Startschuss für Marleen in eine neue Ära ihrer Musikkarriere. „Das sind die Songs, die ich singen will!“, meinte die junge Schweizerin. Deshalb nannte sie ihr erfolgreiches Projekt: „Marleen singt Gunter Gabriel“ - Und „der Boss“ Gunter Gabriel meinte mit Whisky-gegerbter Stimme dazu: „Das macht sie richtig gut, die Kleine!“

Spätestens bei der Sängerin Marleen wird mit dem Klischee, dass in der Schweiz die Uhren etwas langsamer laufen, aufgeräumt. Die künstlerische Kreativität und Produktionsfreude laufen auf Hochtouren. Würde man ihr jetzt sagen, dass das nicht der Schweizer Norm entspricht, würde sie wahrscheinlich kess antworten: „Das ist mir sowas von egal“, ein Song der noch dazu aus ihrer eigenen Feder stammt. Wenn man Marleen als Songwriterin so hört, kann man nur hoffen, dass sich die Sängerin weiterhin aus dem Fundus ihrer Lebensweisheiten bedient, und dem Schlager solche frech-fröhlichen Lieder beschert.

Kürzlich unterzeichnete Marleen einen neuen Vertrag mit den Hitproduzenten Armin Pertl sowie Stefan Pössnicker. Sie haben das grosse Potential dieser Ausnahmekünstlerin erkannt und haben mit ihr das neue Album „Ich tu es“ aufgenommen, welches im Herbst veröffentlicht wird. Freuen sie sich auf neue Songs einer selbstbewussten Frau, die mit ihrem Charme sicher auch die Herzen der Schlagerfans erobern wird.

Marleen – eine Bereicherung für jeden Anlass. In ihren Liedern schwingt die Dynamik einer selbstbewussten jungen Frau, die ihrer musikalischen Laufbahn einen individuellen Stempel aufzudrücken vermag.

Stand: Oktober 2017

**

**

**

Marleen "kesse swissness!"- Single "Sowas von egal"

Spätestens bei der Sängerin Marleen wird mit dem Klischee, dass in der Schweiz die Uhren etwas langsamer laufen, aufgeräumt. Die künstlerische Kreativität und Produktionsfreude der Schweizerin scheinen auf Hochtouren zu laufen. Denn, schon wieder ist ein neuer, brandheißer Song von Marleen auf kompakter Scheibe verfügbar. Würde man ihr jetzt sagen, dass das nicht der Schweizer Norm entspricht, würde sie wahrscheinlich kess antworten: "Das ist mir sowas von egal!"Ein wesentliches Merkmal dieser Ausnahmekünstlerin, ist ihr frisches, nach außen transportiertes Selbstbewusstsein. Genau dieses Attribut führte sie zu ihrem aktuellen Song, der noch dazu aus ihrer eigenen Feder stammt:

"Das ist mir sowas von egal!"
ist eine fast trotzige Hookline, die Marleens Geisteshaltung für ein selbstbestimmtes Leben iederspiegelt. Die eigene Ausrichtung auf sich selbst und nicht auf das, was andere sagen, sind, nach Meinung der Künstlerin, der Weg zum Glück und zu seinen gesteckten Zielen. Der Song trägt die Magie in sich, dass jedes Wort aus ihrer Seele stammt und ihrem persönlichen Erfahrungsschatz entsprungen ist. Wenn man ihr Debüt als Songwriterin so hört, kann man nur hoffen, dass sich die Sängerin weiterhin aus dem Fundus ihrer Lebensweisheiten bedient, und dem Schlager solche frech-fröhlichen Lieder beschert.

"Hey Kleiner, mit dir spielt wohl keiner" - wer kennt ihn nicht, diesen Evergreen aus dem Jahre 1977? Kein geringerer als "Der Boss" himself, Gunter Gabriel, schrieb dieses Lied. Als der "Ewige Wilde" die Stimme von Marleen hörte, wusste er, dass sein Song mit dieser jungen Schweizerin ein Revival erfahren würde. Marleen steht für "kesse swissness" und in ihren Liedern schwingt die Dynamik einer selbstbewussten jungen Frau, die ihrer musikalischen Laufbahn einen individuellen Stempel aufzudrücken vermag. / Christine Nachbauer

**

**

**

Marleen Biographie zum Projekt "Marleen singt Gunter Gabriel":

Man kennt sie längst. Marleen, der quirlige Schlagerexport aus der Schweiz mit der frechen Kurzhaarfrisur. Was hat sie nicht alles schon besungen, mit der Leidenschaft einer Vollblutmusikerin. Und doch. Stets war ihre Maxime, sich weiterzuentwickeln und Neues auszuprobieren. Ein durchaus positives Schweizer Qualitätsmerkmal: "Lieber ein Original zu sein, als ein Abziehbild!"
Vielleicht war es gerade diese Antriebsfeder, die sie einen "alten Haudegen" aus der Musikbranche treffen ließ. Zufälle, meint Marleen, gibt es keine. Es sind meist Fügungen, die einem widerfahren. Längst kannte
Marleen die schnoddrig geschriebene Biographie des Rebellen & Ausnahmekünstlers, Gunter Gabriel, das den bedeutungsvollen Titel: "Wer einmal tief im Keller saß" trägt. Und irgendwann begegnete sie dem Verfasser dieser zu Papier gebrachten Erinnerungen, Gunter Gabriel, seines Zeichens "enfant terrible" und Country Barde der Schlagerbranche. Ein Unangepasster und noch dazu ein sehr Erfolgreicher. Hits wie "Komm unter meine Decke", "Hey Boss, ich brauch mehr Geld", "Ohne Moos nix los", "30 Tonner Diesel", wurden von ihm getextet und gesungen. Zudem schrieb er auch Hits für Künstler, wie Juliane Werding und Elke Best.
Was passiert, wenn sich der ewige Wilde Gunter Gabriel und die kecke junge Schweizerin Marleen auf dem Hausboot "Magdeburg" treffen? Klar! Die Projektschmiede beginnt zu arbeiten. Vielleicht kann man es auch den zeitlosen Songs von Gunter Gabriel zuschreiben, dass ein Titel wie "Hey Kleiner!", den er vor rund 30 Jahren Elke Best schrieb, für Marleen passt, wie die Faust auf s Auge. Es sind diese kleinen Geschichten, dieses kecke Selbstbewusstsein einer jungen Frau, das Gunter Gabriel dazumal schon verstand in einem Song zu manifestieren, und die heute noch den Zeitgeist widerspiegeln.
"Hey Kleiner!" ist der Startschuss für Marleen in eine neue Ära ihrer Musikkarriere. "Das sind die Songs, die ich singen will!", meint die junge Schweizerin. Das lässt vermuten, dass noch mehr Songs aus der Feder von Gunter Gabriel der musikalische Treibstoff für die Künstlerin Marleen sein werden.
Deshalb nennt sie ihr erfolgversprechendes Projekt: Marleen singt Gunter Gabriel! Und "der Boss" Gunter Gabriel meint mit Whisky-gegerbter Stimme dazu: "Das macht sie richtig gut, die Kleine!" / Christine Nachbauer

Viel Spass auf der Facebook Künstlerseite von MARLEEN